Neubau einer Wohnanlage mit Wohnraum für 200 Studierende

Fassade Bauteil A
Neubau Wohnanlage für Studierende, Bauteil A

Der Realisierungswettbewerb für ein Studierendenwohnheim in Landshut schloss mit der Empfehlung des Preisgerichts, den mit dem ersten Preis ausgezeichneten Entwurf des Büros karlundp zu realisieren.

Der Neubau beinhaltet 175 Einzelapartments, 3 Doppelapartments, 18 Wohnplätze in Wohngruppen, Gemeinschaftsräume inklusive Verwaltung und eine Hausmeisterwohnung. Im Untergeschoss befinden sich eine Tiefgarage für 40 Stellplätze, Technik- und Lagerräume und ein Wasch- und Trockenraum.

Das Studierendenwohnheim prägt ein gegliedertes Erscheinungsbild, das einerseits eine klare Kante nach Süden zur Ritter-von-Schoch-Straße bildet und sich andererseits über eine kleinteiligere Kammstruktur mit dem zukünftigen Wohngebiet nach Norden vernetzt. Die lebendige Gestaltung der Fassaden entfaltet ein ebenso eigenständiges wie auch prägnantes städtebauliches Bild und spiegelt die individuelle Nutzung seiner Bewohner.

Die einbündige Erschließung über offene Laubengänge minimiert den Anteil der Verkehrsflächen und ermöglicht eine beidseitige Belichtung und Querlüftung der Apartments. Die erdgeschossige Durchwegung verknüpft die Anlage mit der Umgebung. Introvertierte Höfe schaffen Freiräume mit unterschiedlichen Aufenthaltsqualitäten.

Die Orientierung fast aller Wohnungen nach SO bzw. SW gewährleistet gleichwertige gut belichtete Wohnräume. Eine Staffelung der Baukörper B-E mit großen Abständen untereinander und der großzügige Abstand von Bauteil A zur Straße bietet dabei größtmögliche Privatheit für die Bewohner.

Bauteil A (E+3) ist mit 97 m der längste Gebäudeteil. Die Wohnungen sind auf vier Geschossen zur Ritter-von-Schoch Straße orientiert und durch den 1,40 m breiten Laubengang auf der NW-Seite erschlossen. Innenliegende Treppenhäuser sind an beiden Enden des Bauteils angeordnet. In diesem Bauteil sind 119 Einzelapartments, 4 Behindertenapartments und 2 zweigeschossige Gemeinschaftsbereiche untergebracht.

Bauteil B beherbergt im EG zwei Gemeinschaftsräume und Verwaltung. Gemeinschaftsraum 1 ist nach SW zu einem tiefer gelegen Innehof orientiert. In den Obergeschossen befinden sich 3 WGs mit jeweils 6 Zimmern, 12 Einzelappartements und 3 Doppelappartements. Ein Aufzug in diesem Bauteil gewährleistet die behindertengerechte Erschließung der gesamten Studentenwohnanlage.

Bauteil C+D sind nahezu identisch. Die jeweils 18 Einzelapartments sind nach SW orientiert und über den 1,20 m breiten Laubengang auf der NO-Seite erschlossen. Bauteil E beherbergt im Erdgeschoss die Hausmeisterwohnung und 2 Einzelappartements und 6 weitere Einzelapartments, die durch einen 1,20 m breiten Laubengang erschlossen sind.

Bauteil A mit Laubengängen, hofseitig
Neubau Studierendenwohnanlage, Landshut
Laubengänge

2013-2015

Wettbewerb 2012: 1. Preis

Auftraggeber: Studentenwerk Niederbayern Oberpfalz, Regensburg

Projektleitung: Maximilian Schauren

Mitarbeit:  Sally Alejos, Carolin Ruckdeschel

Fotos: Jens Weber, München / Ludwig Karl, München

BGF: 8.400 m²
BRI:  25.275 m³

Studentenapartment
Treppenhaus
Briefkastenanlage
Fassade
Gemeinschaftsküche
Mehrzwecksaal
Anbindung
Treppenhaus