Perspektive

Nichtoffener Wettbewerb für Architekten in Arbeitsgemeinschaft mit Landschaftsarchitekten nach RPW 2008

Wettbewerbsaufgabe

Der Schulstandort Rudi-Arndt-Straße / Conrad-Blenkle-Straße, Berlin-Pankow soll zu einer drei-zügigen Gemeinschaftsschule umgebaut und erweitert werden. Gegenstand des Wettbewerbes ist der Neubau einer Dreifach-Sporthalle mit Mehrzweckraum einschließlich einer Verteilerküche und einer Lehrküche sowie den erforderlichen Sportaußenanlagen. Des Weiteren soll die Fassade des Schulgebäudes an der Conrad-Blenkle-Straße erneuert werden.

Preis

Am 23.06.2011 erhielten wir in ArGe mit Dipl.-Ing. Landschaftsarchitekt Werner Franz vom Preisgericht den 2. Preis

Auszug aus den Erläuterungen

Die Erweiterung der Schule bezieht sich auf die bestehende Situation.

Die neuen Funktionen legen sich als Spange zwischen die beiden Schulgebäude und nehmen die die gesamte Breite des Grundstücks ein. Das Raumprogramm wird in zwei Baukörpern untergebracht, die durch einen gemeinsamen, unterirdischen Gebäudesockel verbunden sind. Die eingeschossigen Baukörper schaffen maßstäbliche Proportionen und fügen sich zurückhaltend in das Ensemble der Bestandsbauten ein.

Die Verbindung zwischen dem DDR-Typenbau als „Solitär im Grünen“ und dem denkmalgeschützten Blankenstein-Bau wird durch einen langgestreckten Hof betont, der sich auf die vorspringenden Haupteingänge dieser beiden Schulgebäude bezieht und als „Herz“ der Schule viel Raum für Aufenthalt, Spiel und Austausch in abgeschirmter Atmosphäre bietet.

> Zum Ergebnisprotokoll der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung

Präsentationsplan 1

Wettbewerb 2011: 2. Preis

Auslober: Land Berlin, Bezirksamt Pankow von Berlin

Mitarbeit: Sebastian Mulfinger, Isabelle Weisleder

Landschaftsarchitekt: Werner Franz, München