Ansicht Nord

Nicht offener Realisierungswettbewerb nach RPW

Wettbewerbsaufgabe

Ziel des nicht offenen Realisierungswettbewerbes ist die Ausarbeitung einer Planung für eine neue Wohnanlage für Studierende mit insgesamt min. 256 Wohneinheiten, unter den Aspekten der städtebaulichen und freiräumlichen Einbindung, der funktionalen und architektonischen Qualität sowie des energetisch optimierten Bauens, der Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. In dem zu sanierenden denkmalgeschützten ehemaligen Stabsgebäude der Mackensen-Kaserne sind mindestens 66 Wohnplätze in Wohngruppen und Wohngemeinschaften und in einem Neubau mindestens 190 Wohnplätze in 1-Zimmerapartements und in Wohngruppen vorzusehen.

Preis

Am 27.03.2019 erhielten wir in Zusammenarbeit mit Ingenieurteam Bergmeister, Neustift-Vahrn, und Glück Landschaftsarchitektur, Stuttgart, den 2. Preis.

Lageplan

Auszüge aus dem Preisgerichtsprotokoll

„Städtebau: Der Entwurf zeichnet sich durch eine gelungene städtebauliche Integration in den Ort des KIT Campus Ost aus. Der Baukörper wirkt durch seine Form und in Verbindung mit dem Bestand in positiver Weise raumbildend. Das Gebäude definiert klar den Vorplatz mit Stabsgebäude als Entrée in den Campus und die räumliche Kante zum Appellplatz. Auf der Rückseite öffnet sich der naturbelassene Garten als gemeinschaftlicher, privater Garten mit hoher Aufenthaltsqualität für die Studierenden.“

Diagramm

Auszüge aus dem Preisgerichtsprotokoll

„Architektur: Das Gebäude ist in sich angemessen gestaltet. Die regelmäßige Lochfassade stellt mit ihrer Materialität und Farbigkeit eine der Aufgabe entsprechende Lösung im Umgang mit dem denkmalgeschützten Ensemble dar. Die denkmalfachlichen Anforderungen an den Altbau wurden erfüllt. Die Größe der Zimmer ist stimmig. Die geschossweise zueinander versetzt angeordneten Gemeinschaftsräume mit Bezug nach Außen auf die Plätze und in den Garten bieten geeignete Aufenthaltsqualtäten.“

„Insgesamt würdigt die Jury den erfreulich einfachen und voraussichtlich wirtschaftlichen Entwurf, der auch die Aspekte der Nachhaltigkeit auf allen Ebenen differenziert betrachtet und überzeugende Lösungen entwickelt.“

Ansicht West

Wettbewerb 2019: 2. Preis

Auslober: Studierendenwerk Karlsruhe AöR

Entwurf: ArGe mit Ingenieurteam Bergmeister, Neustift-Vahrn, und Glück Landschaftsarchitektur, Stuttgart

Mitarbeit: Luis Gutiérrez Sagüillo

Schnitt