Neubau

Ansicht West

Begrenzt offener Realisierungswettbewerb für ArchitektInnen nach RPW im Rahmen eines VgV-Verfahrens mit vorgeschaltetem Auswahlverfahren

Wettbewerbsaufgabe

Gegenstand des Wettbewerbs ist der Neubau einer Wohnanlage für Studierende

Auszug aus der Auslobung:

„Gegenstand des Wettbewerbs ist der Neubau einer Wohnanlage für Studierende in der Boessnerstraße 9 in Regensburg. Zu planen sind ca. 450 Wohneinheiten als Individualapartments, Wohngruppen sowie Familien-Wohneinheiten, Freianlagen sowie PKW- und Fahrradstellplätze. Die Maßnahme soll in 2 Bauabschnitten realisiert werden.“

Preis

Am 22.07.2020 erhielten wir vom Preisgericht den 4. Preis.

Schnitt

Auszug aus den Erläuterungen

Das neue Melanchthonheims passt sich in die städtebauliche Struktur seiner Umgebung ein. Mehrere klare, lineare Baukörper reagieren auf die 3- bis 7-geschossige Wohn- und Blockrandbebauung des direkten Umfelds.

Die 454 Wohnplätze werden in fünf differenzierten Baukörpern mit gestaffelter Höhenentwicklung gegliedert und erzeugen so eine lebendige Silhouette mit dem Charakter einer Stadt in der Stadt. Dabei schirmen die südlichen Gebäude die Anlage gegen den Verkehr der 4-spurigen Clermont-Ferrand-Allee ab. Sie bilden mit der Nachbarbebauung an der Kreuzung Boessnerstraße / Clermont-Ferrand-Allee eine Torsituation als Auftakt des gesamten Quartiers.

Die versetzt zueinander angeordneten Baukörper des Melanchthonheims spannen ein Netz aus Plätzen auf und lassen ein vielfältiges Wechselspiel aus Baukörpern und Freiräumen entstehen. Im Mittelpunkt der Anlage bildet ein eingeschossiger Baukörper mit großzügiger, begrünter Dachterrasse das Herz des Wohnheims.

Es entsteht ein Ensemble welches sich geschickt mit der bestehenden Struktur des Viertels verwebt und dies durch neue, öffentliche Freibereiche ergänzt und bereichert.

Diagramm

Wettbewerb 2020: 4. Preis

Auslober: Protestantische Alumneumsstiftung, Regensburg

Mitarbeit: Luis Gutiérrez Sagüillo

Lageplan
Diagramm