Neubau von 3 Brücken im Rahmen der Landesgartenschau 2008

Im Rahmen der Landesgartenschau 2008 strukturierte Neu-Ulm seine Freibereiche neu und verknüpfte die bestehenden Grünflächen durch eine „Grüne Brücke“. Wesentliche Bausteine dieses Konzepts waren drei Brücken für Fußgänger und Radfahrer.

Ähnlich wie die Brücke über die Europastraße überspannt auch der 3,80 Meter breite Steg am ICE-Bahnhof eine Verkehrstrasse: den Trog, der die tiefer verlegten Bahngleise des im Rahmen des Projekts Neu-Ulm 21 entstanden Tiefbahnhofs aufnimmt.

Ein knapp bemessenes Budget in Kombination mit einem engen Zeitrahmen veranlasste uns, eine einfache Konstruktion zu wählen, die jedoch mit einem überraschenden räumlichen Erlebnis aufwartet: Der Verlauf der Trasse einer Kuppe nachempfunden. So taucht der Passant durch ein 2,05 Meter hohes „Portal“ in den offenen Brückenraum ein – und kann dennoch auf Höhe der Brückenachse bei einer Geländerhöhe von 1,35 Metern den freien Fernblick über die Gleise der Bahn genießen.

Fuß- und Radwegbrücke über ICE-Bahnhof, Neu-Ulm

Neubau einer Fuß- und Radwegebrücke über den ICE-Tiefbahnhof, Neu-Ulm
2007

Auftraggeberin: Stadt Neu-Ulm

Entwurf / Planung: ArGe mit Konstruktionsgruppe Bauen AG, Kempten

Mitarbeit: Isabelle Weisleder

Fotos: Armin Buhl, Neu-Ulm

 

Länge: ca. 33 m