Erweiterung der Landesfinanzschule Bayern zum Finanzcampus Ansbach

Neubau Lehrsaal- und Mensagebäude am See
Ansicht

Erweiterung, Umbau, Teilabbruch und Sanierung der Landesfinanzschule Bayern. Erweiterung des Bestandes um 260 Ausbildungsplätze zu einem Aus- und Fortbildungszentrum der Finanzverwaltung, dem “Finanzcampus Ansbach”.

Sämtliche Maßnahmen erfolgen bei laufendem Betrieb der Landesfinanzschule Bayern.

Im Rahmen der Erweiterung der Landesfinanzschule Bayern zum Finanzcampus Ansbach wurde an den Beckenweiher angrenzend eine viergeschossige Kombination aus Lehrsaal- und Mensagebäude errichtet.

Der Neubau der Mensa bietet Vollverpflegung für ca. 900 Verpflegungsteilnehmer und 600 Sitzplätze. Außerdem wurde das Raumprogramm um die gesamte zentrale Ver- und Entsorgung der Infrastruktur erweitert.

Das Lehrsaalgebäude beherbergt einen Großlehrsaal für 120 Personen, sowie weitere Lehrsäle, EDV-basierte Gruppenarbeitsräume und Nebenräume.

Weitere Maßnahmen für den Ausbau der Landesfinanzschule sind der Neubau von zwei drei- und fünfgeschossigen Gästeapartmenthäusern mit Tiefgarage und der Umbau und Sanierung des bestehenden Hauptgebäudes, des „Zentralgebäudes“.

>Zum Gästeapartmenthaus

>Zum Zentralgebäude

>Hier stellt die Landesfinanzschule die Erweiterungsneubauten vor

Mensa

2014-2018

Auftraggeber: Freistaat Bayern vertreten durch Staatliches Bauamt Ansbach, Ansbach

Teamleitung: Markus Pfreundtner

Projektleitung: Max Schauren
Stellvertretende Projektleitung: María Judith Delgado Hernández

Mitarbeit: Svenja Bonnes, Gabor Pulai, Karen Schomer, Xiaorong Song, Birgit Suabedissen, Foteini Vlachou

BGF Lehrsaal- und Mensagebäude: 7.342,02 m²
BRI Lehrsaal- und Mensagebäude: 36.834,00 m³

Blick über den Beckenweiher
Oberlicht
Treppenaufgang
Finanzcampus Ansbach, Lageplan