karlundp, München

Versorgungsgebäude der JVA Straubing
2007-2010
Straubing

Die Justizvollzugsanstalt Straubing, 1898 bis 1902 im neobarocken Stil erbaut, ist eine weitgehend symmetrische Anlage, die durch eine axiale Anordnung aller Hauptfunktionen geprägt wird. Eingangsrondell, Zugangsgebäude, Verwaltung, Kirchenbau, Unterkünfte und das bisherige Wirtschaftsgebäude sind an einer Mittelachse aufgereiht .

Das neue Versorgungszentrum fügt sich in die städtebauliche Grundstruktur der Justizvollzugsanstalt ein, indem es diese Mittelachse weiterführt. Seine prägnante Lage auf der Achse und seine Ausbildung als solitärer Baukörper betonen die Bedeutung des Gebäudes als wesentlicher Baustein der Gesamtanlage. Durch die Abrundung der Gebäudeaußenecken werden räumliche Engstellen an den Übergängen zu den Bestandsgebäuden aufgeweitet.

Die einzelnen Funktionseinheiten – Küche, Metzgerei, Wäscherei, Bäckerei und Bedienstetenkantine – sind auf unterschiedlichen Geschossebenen des Neubaues angeordnet. So wird ein möglichst geringer Flächenverbrauch gewährleistet und eine optimale Anbindung des Gebäudes an den Bestand und der einzelnen Bereiche untereinander ermöglicht.

karlundp Bavariaring-27 80336-München Tel. +49 89-55 27 308 0 Mail:
Offizielle Einweihung des Versorgunszentrums am 10. Mai 2011 Weiterlesen


karlundp Bavariaring-27 80336-München, Telefon: +49 89-55 27 308 0, E-Mail:

> Film zur Einweihung

>Zur Information des Staatlichen Bauamts Landshut

Map