karlundp, München

Fuß- und Radwegebrücke über die Ringstraße
2008
Neu-Ulm

Im Rahmen der Landesgartenschau 2008 strukturierte Neu-Ulm seine Freibereiche neu und verknüpfte die bestehenden Grünflächen durch eine „Grüne Brücke“. Wesentliche Bausteine dieses Konzepts waren drei Brücken für Fußgänger und Radfahrer.

Als letzte der drei Brücken entstand die Brücke über die innerstädtische Ringstraße. Sie verbindet die Grünanlagen im Bereich der ehemaligen Glacis-Festungsanlagen mit dem Wohngebiet in der Bradleystraße.

Auf beiden Seiten waren lange Rampen für den barrierefreien Zugang zur Brücke notwendig, zudem mussten Eingriffe in den alten Baumbestand der Glacis-Anlagen soweit wie möglich vermieden werden. Nach einer intensiven Auseinandersetzung mit den örtlichen Gegebenheiten entwickelte unser Büro zusammen mit der Konstruktionsgruppe Bauen Kempten eine 3,60 Meter breite, s-förmige Brückenplatte, die von vier wechselseitig angeordneten Pylonen gehalten wird.

Die Brücke überspannt nun auf insgesamt 96 Metern die Ringstraße und Teile der Grünflächen des Parks. Auf der Seite der Glacis-Anlagen schwingt eine etwa 70 Meter lange Rampe, vorbei am Baumbestand und über eine Rasensenke hinweg, auf den Hauptweg.

Die schlanke Stahlkonstruktion nimmt sich bewusst zurück, um den offenen Charakter des Glacis-Parks und die Blickbeziehungen zwischen Stadt und Park nicht zur stören.

karlundp Bavariaring-27 80336-München Tel. +49 89-55 27 308 0 Mail:
Digitale Visitenkarte Seite drucken Seite versenden


karlundp Bavariaring-27 80336-München, Telefon: +49 89-55 27 308 0, E-Mail:

Map