karlundp, München

Neubau Schulzentrum Walldorf
Wettbewerb 2015, Anerkennung
Walldorf

Am 10.12.2015 erhielten Karl + Probst in Arbeitsgemeinschaft mit Schegk Landschaftsarchitekten Stadtplaner eine Anerkennung für ihren Beitrag beim Wettbewerb “Neubau Schulzentrum Walldorf”.

Die Wettbewerbsaufgabe umfasste die Erweiterung des Schulzentrums Walldorf (Gymnasium und Realschule mit ca. 2.000 Schülern) um eine neue Mensa, zusätzliche Räume für eine Ganztagesbetreuung und einen zeitgemäßen Sporthallenbau.

Zusätzlich ist die landschaftsarchitektonische Planung der Außenflächen mit den Zugangs- und Hofbereichen zwischen den neuen und den bestehenden Schulbauten Gegenstand des Wettbewerbs gewesen.

Auszug aus dem Preisgerichtsprotokoll:
“Die differenzierte Ausgestaltung der Fassade mit einer überzeugenden Materialität und Proportion wird als sehr gelungen gewürdigt.”

Aus wirtschaftlichen und funktionalen Gründen wird die bestehende Halle des Sportgebäudes erhalten. Die grundsätzliche Lage zwischen dem Schulgebäude, den Außensportflächen und dem Eingangsbereich mit Parkplatz sowie das ebenerdige Hallenniveau gewährleisten kurze Wege, die Geometrie der Halle mit ihren bestehenden Mobiltribünen entspricht modernen Anforderungen. Um den laufenden Betrieb zu gewährleisten, werden die angrenzenden Funktionsbauten abschnittsweise abgebrochen und durch Neubauten ersetzt. Auf den frei werden Flächen im Süden und Norden kann dadurch gleichzeitig mit dem Bau für die Mensa Ganztagesbetreuung sowie dem neuen Funktionstrakt der Sporthalle begonnen werden. Der Neubau der Mensa Ganztagesbetreuung prägt eine neue Adresse des Schulzentrums. Als kompakter zweigeschossiger Baukörper orientiert er sich an der orthogonalen Struktur der Bestandsbauten und unterstützt die Raumbildung der Freiflächen auf dem Schulgelände.

Die Mensa und Cafeteria gliedert eine plastische Raumlandschaft mit Einschnitten, Höfen und Lufträumen. Spannungsvolle Raumfolgen lassen kleinteilige Situationen und abwechslungsreiche Blickbeziehungen entstehen. Großzügigen Erschließungsflächen bieten Orte der Begegnung und Kommunikation. Eine eingeschnittene Terrasse vor der Cafeteria bietet ein zusätzliches Raumangebot für den Aufenthalt im Freien. Die Auskragung des Gebäudes zum Parkplatz dient den wartenden Schülern als Wetterschutz.
Die Ganztagesschule im Obergeschosse bildet eine lebendige und flexible Lernlandschaft, die sich in einen Bereich für das Gymnasium und die Realschule unterteilt. Großzügige Aufenthaltsbereiche schaffen ein vielfältiges Raumangebot für die Schüler. Innenhöfe und verglaste Lufträume in das Erdgeschoß ermöglichen unterschiedliche Sichtverbindungen und Interaktion über die Geschosse. Die hellen, gut belichteten Erschließungszonen sorgen für eine freundliche Atmosphäre im Gebäude. Eine transparente, durchgesteckte Eingangshalle verbindet als durchlässige Verteilerzone die beiden Baukörper der Sporthalle und der Mensa Ganztagesschule. Sie erhält einerseits einen, den Schulen zugeordneten Haupteingang mit einem großzügigen Vordach als Witterungsschutz, sowie andererseits einen Nebeneingang für Vereine zum Parkplatz.

karlundp Bavariaring-27 80336-München Tel. +49 89-55 27 308 0 Mail:
Digitale Visitenkarte Seite drucken Seite versenden


karlundp Bavariaring-27 80336-München, Telefon: +49 89-55 27 308 0, E-Mail: