karlundp, München

Neubau Gemeindezentrum mit Kapelle in Manheim bei Kerpen
Wettbewerb 2014, 1. Anerkennung



Auszüge aus den Erläuterungen:

Um eine gemeinsame Mitte angeordnet, bilden aus Ziegel geschnittenen Volumen eine kraftvolle Skulptur, die dem Gemeindezentrum ein würdiges Erscheinungsbild verleihen und über ihre Materialität Bezug auf die ursprüngliche Kirche nehmen (ggfs. Wiederverwertung von Abbruchziegeln).

Der Kapellenraum sowie der Glockenturm werden dabei als prägende – die Umgebung überragende – Körper von allen Seiten erlebbar.

Das Gemeindehaus ergänzt die religiöse, soziale und kulturelle Einrichtung und vervollständigt das städtebauliche Ensemble.



Kirchhof
Die eigenständige städtebauliche Struktur des Gemeindezentrums unterstreicht die Sonderstellung des Ensembles im Gefüge des neuen Ortes und schafft ein lebendiges Spannungsfeld zwischen Baukörpern und Freiräumen.
Zum Stadtplatz wird, wie im städtebaulichen Grundkonzept festgelegt, eine eindeutige Platzkante ausgebildet, der das Gemeindezentrum als vorwiegender Gartenraum gegenüber liegt.
Innerhalb dessen öffnet sich der Kirchhof – durch die pointierte Stellung des Glockenturms akzentuiert – mit abwechslungsreichen Perspektiven in alle Richtungen.

Sakralraum
Den Gottesdienstraum prägen eine einfache Geometrie und eine helle innere Schale aus geschlämmtem Mauerwerk.
Im Besonderen werden die farbigen Bleiglasfenster der alten Kirche Inspiration der Konzeption und bestimmen über ihre Lichtstimmung und Symbolik die Atmosphäre des Raumes.



Ein Innenhof ermöglicht geschützte Gottesdienste im Freien sowie die Erweiterungsmöglichkeit des Sakralraumes und bietet Platz für die Aufstellung der historischen Steinkreuze.
Zurückhaltende Oberflächen und eine ruhige Kiesfläche schaffen einen meditativen Kontrast zur Umgebung.

Eingang / Kerzenkapelle
Ein transparenter Zugang bildet eine einladende Geste vom Kirchhof in den Vorraum und sorgt für fließende Übergänge aus dem öffentlichen Raum. Zwei innere Portale – Relieftüren aus Bronze – gewährleisten eine geborgene Atmosphäre im Gottesdienstraum.
Die Kerzenkapelle als ständig zugänglicher Andachtsraum erhält Blickbeziehung zum Kirchhof und damit spürbare Präsenz für Passanten.

Lichtführung
Der Kirchenraum wird über seine Ost-West-Orientierung hauptsächlich von sich ständig ändernden Lichtstimmungen geprägt, die von einer in sich gekehrten, sanft glimmernden Farbigkeit im Dunkeln bis hin zu einem strahlenden österlichen Licht reichen.

karlundp Bavariaring-27 80336-München Tel. +49 89-55 27 308 0 Mail:
Digitale Visitenkarte Seite drucken Seite versenden


karlundp Bavariaring-27 80336-München, Telefon: +49 89-55 27 308 0, E-Mail: